Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Friedhof Uhsmannsdorf

 

Der kommunale Friedhof im OT Uhsmannsdorf ist insgesamt 5.305 m² groß. Er trägt den Charakter eines Waldfriedhofes und befindet sich in der Ortslage Uhsmannsdorf. Das Friedhofsgelände und die Friedhofshalle wurden im Jahr 1903 vom Gründer der Uhsmannsdorfer Glashütte, Herrn Paul Otto Künzel, gestiftet. Die Friedhofshalle und der daran anschließende Mauerzaun stehen unter Denkmalschutz. Entlang der Wege stehen sehr alte Linden.


Nach dem 2. Weltkrieg legte man zusätzlich im hinteren Bereich, abgetrennt durch eine Hecke, eine über 600 m² große Kriegsgräberanlage für gefallene russische Soldaten an.


Der Friedhof hat einen Elektroanschluß. Die Wasserversorgung erfolgt über das kommunale Versorgungsnetz durch Zapfstellen. Es besteht die Möglichkeit der sortierten Entsorgung der Friedhofsabfälle.


Auf der Anlage befinden sich Einzel- und Doppelwahlgrabstellen für Erdbestattungen und Aschebestattungen sowie eine anonyme Urnengemeinschaftsanlage. Seit 2017 besteht zudem die Möglichkeit einer Bestattung in einer Urnengemeinschaftsgrabanlage mit Liegestein.