Wappen der Stadt Rothenburg
Rothenburg/O.L.
  Eine Seite zurück     Zur Startseite     Diese Seite drucken     E-Mail schreiben     Zur Anmeldung     
PLANEN / BAUEN / WOHNEN
 
Wollen Sie in der Niederschlesischen Oberlausitz leben und arbeiten?
Dann kommen Sie nach Rothenburg!

Wir bieten Ihnen erschwingliches Bauland, wunderschöne Naturgrundstücke, herrliche Bauernhäuser und ideale Konditionen,
ein Unternehmen zu gründen - und das in einer wunderschönen Naturlandschaft.
Zu weit weg?
Das war einmal! Seit dem Anschluss an die neu gebaute Autobahn A4 nach Görlitz sind Sie

in 1 h in der Landeshauptstadt Dresden, in 30 min in Bautzen oder in 15 min in Niesky, 20 Minuten in Görlitz, 30 min in Bad Muskau, 1 h in Cottbus, 2 h in Berlin.

Kinder erwartet hier ein natürliches, gesundes Leben an frischer Luft, mit viel Sonne, Grün und Wasser. Dazu Kinderkrippen- und Kita-Plätze, sowie moderne Schulen.

Sprechen Sie mit uns, wir freuen uns auf Sie!

 
 
 
Sanierung der Friedhofsmauer in Uhsmannsdorf
FörderungLogo

Ende des Jahres 2018 erhielt die Stadt Rothenburg den Zuwendungsbescheid zur Sanierung der Friedhofsmauer in Uhsmannsdorf. Die stark in Mitleidenschaft gezogene Friedhofsmauer von Uhsmannsdorf, eine gründerzeitliche, unter Denkmalschutz stehende Ziegelmauer aus der Zeit um 1920, soll auf einer Länge von ca. 56 m grundlegend saniert werden. Dafür wird die gesamte Anlage zurückgebaut und unter Verwendung von historischem Material aus dem Bestand neu errichtet. Fehlmaterial und beschädigte Baustoffe werden passend zum Bestand nach historischem Vorbild ersetzt. Hierzu sind abschließende Absprachen und Festlegungen um ersten Halbjahr 2019 mit der Unteren Denkmalschutzbehörde zu treffen, die Sanierung soll im zweiten Halbjahr 2019 erfolgen.

FH Uhsmannsdorf Mauer
Abriss der ehem. Mittelschule in Rothenburg

Durch Fördermittel aus dem Landesprogramm „Brachflächenrevitalisierung /Brachenberäumung“ und Eigenmitteln der Stadt Rothenburg findet derzeit der Rückbau des Gebäudes der ehemaligen Mittelschule auf dem Grundstück Uhsmannsdorfer Straße 8 statt. Der Auftrag dazu wurde per Stadtratsbeschluss vom 13.03.2019 an ein Unternehmen aus der Region vergeben, welches bereits schon früher mit dem Rückbau anderer Objekte in Rothenburg für die Stadtverwaltung tätig war. Im ersten Arbeitsschritt wurden während der Entkernung alle relevanten Bauteile zurückgebaut, die beim darauf folgenden Abriss des Rohbaukörpers entfernt sein müssen. Dabei geht es um die Sortierung des getrennt zu entsorgenden Materials (z.B. Fensterelemente, Heizkörper, Holzbauteile) je nach Klassifizierung. Die Schüler der Grundschule benutzen, um in ihren Sportraum zu gelangen, derzeit übergangsweise einen provisorischen Weg entlang des Trainingsplatzes des RSV um den gesperrten Baustellenbereich zu umgehen. Es gelten geänderte Regelungen des Straßenverkehrs während der Bauzeit entlang der Jahnstraße.

Städtisches Baugeschehen RBG Foto

 

 
© Stadt Rothenburg/O.L.