Wappen der Stadt Rothenburg
Rothenburg/O.L.
  Eine Seite zurück     Zur Startseite     Diese Seite drucken     E-Mail schreiben     Zur Anmeldung     
Schwarzes Brett

Aktuellste Einträge...
  
Schnellsuche in Kategorien...


Wer illegal Müll entsorgt, macht sich strafbar

Aus gegebenem Anlass appelliert die Stadtverwaltung Rothenburg an alle Bürger von Rothenburg und Ortsteilen, illegale Müllablagerungen zu melden.

Oft gut sichtbar sieht man an öffentlichen Plätzen, in Straßengräben, auf Parkplätzen, in Bushaltestellen oder an den Rändern von Radwegen die unwirtlichen Reste, die einfach da liegen bleiben wo sie gerade benutzt wurden.
Mancher Unrat, wie in Säcken verpackter Hausmüll, Bauschutt, Altreifen, Autobatterien oder Zeitungen hält sich so Jahrzehnte lang oder muss von Mitarbeitern des Bauhofes, also auf Kosten der Bürger, eingesammelt werden.

Nicht vorhandenes Verständnis für die Umwelt, nicht erkannte Verantwortung des Einzelnen, falsche Kostenein- sparung schädigen uns und unsere Natur.

Je nach Abfallart entstehen Gefahrenpotentiale für Menschen, Tiere und Pflanzen.

Gartenabfälle werden in den Wald gekippt und bilden in dichten Lagen luftundurchlässige Schichten und schaden dem Boden und der natürlichen Vegetation. Schimmel und Gärprozesse entstehen durch Verdichtung und töten Mikroorganismen und Kleinstlebewesen, die nicht in der Lage sind die zusätzliche Biomasse in Humus zu verwandeln.
Zusätzlich eingebrachte Gartenunkräuter zerstören das ursprüngliche Biotop.

Für die Beseitigung von wildem Müll werden hohe Summen ausgegeben. Illegale Müllablagerungen stellen eine Ordnungswidrigkeit oder sogar eine Straftat dar und werden je nach Schwere mit empfindlichen Strafen geahndet. Geregelt wird das Abfallrecht durch das Kreislaufwirtschaftsgesetz.

Im Interesse aller und der Umwelt sollten Sie beim Umgang mit wildem Müll nicht die Augen verschließen. Kennen Sie Verursacher von wilden Kippen, dann setzen Sie sich bitte mit der Stadtverwaltung Rothenburg oder unseren Bürgerpolizisten in Verbindung.

Toralf Schindler
FB Allg. Verwaltung/Ordnung/Sicherheit
Stadtverwaltung Rothenburg/O.L.



Der Regiebetrieb Abfallwirtschaft des Landkreises Görlitz informiert deshalb:

Wohin mit den Bioabfällen?
Bioabfälle gehören in die Biotonne. Die Niederschlesische Entsorgungsgesellschaft mbH ist mit dem Einsammeln und Transportieren der Bioabfälle beauftragt. Die Möglichkeit zur Eigenkompostierung besteht bei der Einhaltung bestimmter Vorgaben.
Weitere Informationen zu den Entsorgungsunternehmen von Grünabfällen sind im Abfallkalender enthalten.

Was tun bei gelegentlichem Mehranfall an Bioabfällen?
Neben den Bioabfallbehälter können 120-Liter-Laubsäcke genutzt werden.
Die zugelassenen Laubsäcke werden gegen eine Gebühr von 3,24 EUR/ Stück verkauft.
Die Verkaufsstellen erfahren Sie vom Abfallberater oder auf der Homepage
unter www.kreis-goerlitz.de.
Am Entsorgungstag ist der 120-Liter-Laubsack bis 06.00 Uhr neben dem Bioabfallbehälter zugebunden bereitzustellen.

Was ist bei der Eigenkompostierung zu beachten?
Eine Ausnahme vom Anschlusszwang für den Bioabfallbehälter ist zu erteilen, wenn
der Grundstückseigentümer oder der dringlich Berechtigte formlos schriftlich
Eigenkompostierung anzeigt.
Die Voraussetzung ist hierbei eine ganzjährige Kompostierung von sämtlichen anfallenden organischen Abfällen. Dabei darf es zu keiner Belästigung oder Gefährdung der Allgemeinheit kommen.
Die Kompostiereinrichtung muss allseitig mindestens 5 Meter von Wohnraumöffnungen entfernt sein. Es müssen 25 m² Grünfläche je Hausbewohner auf dem betreffenden Grundstück vorhanden sein.

Was gehört in den Bioabfallbehälter oder auf den Komposthaufen?
Baumschnitt unter 21 mm Durchmesser, verwelkte Blumen, Blumenerde, Eierschalen
Einstreu aus Kleintierhaltung (organisch), Filtertüte, Fleisch, Gemüse, Grünabfälle aus dem
Garten, Haare, Hecken- und Strauchschnitt, Holzwolle, Innereinen von Tieren(nicht aus Hausschlachtungen), Kaffeesatz mit Filtertüte, Knochen, Laub, Obst, Rasenschnitt, Sägemehl
Speisereste, Teebeutel, Unkräuter, Vogelsand, Auf keinen Fall gehören die Bioabfälle in den Restabfallbehälter.

Bitte helfen Sie mit, den Wald als Nutz-, Schutz- und Erholungsraum zu erhalten.

Kontakt
Landratsamt Görlitz
Regiebetrieb Abfallwirtschaft
Muskauer Straße 51, 02906 Niesky
Tel.: 03588/ 261 702, Fax: 03588/ 261 750
Email: info@aw-goerlitz.de
www.aw-goerlitz.de, www.kreis-goerlitz.de


Alle Einträge der Kategorie(n):
Zuständiges Amt:

E-Mail senden.... Fachbereich Allgemeine Verwaltung, Ordnung und Sicherheit
    Telefon: (035891)77211
    Fax: (035891)77277
    
Zuständige(r) Mitarbeiter:

E-Mail senden.... Frau Behnert
    Telefon: (035891)77220
    Fax: (035891)77277
    
E-Mail senden.... Frau Gütlein
    Telefon: (035891)77230
    Fax: (035891)77277
    
Suche
 
 Stichwort :
  Verknüpfung: und oder    (Worte mit Komma trennen)

 Datum : Kalender zur Auswahl des Datums öffnen  Datum nicht berücksichtigen
  Zeitspanne: 0 Tage 30 Tage 60 Tage 90 Tage

 Kategorie :

 Sortierung :

 


 
© Stadt Rothenburg/O.L.