Wappen der Stadt Rothenburg
Rothenburg/O.L.
  Eine Seite zurück     Zur Startseite     Diese Seite drucken     E-Mail schreiben     Zur Anmeldung     
Baugeschehen 2017
 
Turnhallensanierung Friedensstraße

Die Arbeiten am Sportkomplex Friedensstraße schreiten weiter voran. Das Dach der Spielhalle wurde bereits erneuert. An der Südfassade sind die neuen Fenster und Wandelemente sichtbar. Das Teilobjekt Funktionsbau, wo später die vergrößerten Umkleide- und Sanitärräume zu finden sind, erhält demnächst den Außenputz. Im Gebäudeinneren werden gerade die Heizschleifen der Fußbodenheizung verlegt. Die Arbeiten am Innenputz und am Estrich laufen innerhalb der Spielhalle und den neuen Geräteräumen bzw. im Eingangsbereich. Die Grobinstallationen für Elektro, Heizung und Sanitär schreiten ebenfalls gut voran. In der Sitzung im Monat August machte der Stadtrat mit seinen Vergabebeschlüssen den Weg für die letzten vier Lose frei. Mit der Beauftragung der Baureinigung, der allgemeinen Ausstattung, der Außenanlagen und der Sportgeräte sind nunmehr alle größeren erforderlichen Leistungen bestellt.

Städtisches Baugeschehen - FOTO
Park- und Rastplatz Schlossplatz

Bereits Ende des Monats Mai begannen die Arbeiten an der Maßnahme – Errichtung eines unentgeltlichen Park- und Rastplatzes am Schlossplatz in Rothenburg. In einem Ersten Schritt wird die sanierungsbedürftige Parkmauer am Abgang vom Schlossplatz in Richtung Mühlgasse instandgesetzt. Um Aufschluss über die genauen Dimensionen und die Beschaffenheit des Bauwerkes zu bekommen, sind Probeentnahmen notwendig. Deren Auswertung gibt Aufschluss für die folgenden Sanierungsarbeiten. Um gefährdungsfrei Untersuchungen am Mauerwerk durchführen zu können und angekündigte Schürfe durch das Landesamt für Archäologie zu ermöglichen, werden die obersten und lockeren Lagen Ziegel der maroden Mauer abgetragen. Das Einrichten der Baustelle machte eine Verkleinerung der Parkplatzfläche des Schlossplatzes erforderlich. Die Verkehrsteilnehmer werden zudem durch Beschilderungen auf möglichen Baustellenverkehr hingewiesen. Bis auf weiteres ist der gepflasterte Fußgängerweg zwischen Schlossplatz und Mühlgasse gesperrt.

P1130015
Sowjetisches Ehrenmal in Uhsmannsdorf

Das sowjetische Ehrenmal wurde 1945 zu Ehren der 108 gefallenen Soldaten in und um Uhsmannsdorf errichtet.
Nachdem Planungen mit der russischen Botschaft, dem Fördermittelgeber und dem Ingenieurbüro abgestimmt waren, Baurecht erteilt wurde, die Bauleistungen ausgeschrieben und vergeben waren, konnte im Juli 2016 mit dem Bau begonnen werden.
Handwerksbetriebe aus der Region erbrachten die bautechnischen und landschaftsgärtnerischen Leistungen sowie die Steinmetzarbeiten.
Die Betonfahne wurde saniert, Betonhelmplastiken neu angefertigt, Wegeplatten verlegt, einen neue Wegedecke hergestellt, Pflanzflächen mit Stahlband eingefasst, Rasen- und Pflanzflächen hergestellt sowie Heckenpflanzen, Stauden, bodendeckende Gehölze, Solitärgehölze und Hochstämme eingepflanzt. Neue Granitplatten verzieren die Gedenkwand. Auf ihnen sind 255 Namen in kyrillischer Schrift verewigt.
20170514_140544_001
Erneuerung der Buswartehallen in Noes
 
Die Renovierung der Buswartehallen wurde auch in diesem Jahr fortgeführt. Die Buswartehallen in Noes hatten eine Instandsetzung dringend nötig und diese wurde im Juli 2017 abgeschlossen. Beide Haltestellen erstrahlen in neuem Glanz.
Bushaltestelle Noes
Sitzmöglichkeit in der Badergasse erneuert

In der Badegasse wurde der bestehende kleine Rastplatz neu gestaltet und mit neuem Mobiliar ausgestattet. Auch wurden die alten und defekten Tonhalbschalen der Regenrinne entfernt und eine neue Mulde zur Regenwasserableitung aus Granit gepflastert.
Badergasse
Straßenunterhaltungsmaßnahme Parkmauer

Die Straße Parkmauer in Rothenburg OL. wird angrenzend an die Straße Lindenallee auf einer Länge von 116 m ausgebaut. Davon 55 m im Hocheinbau und 61 m grundhaft. Gleichzeitig wird der bestehende Regenwasserkanal erneuert und erhält eine verrohrte Ableitung in den Parkgraben. Diese Maßnahme wird teilweise aus Fördermitteln entsprechend der Richtlinie Kommunaler Straßen- und Brückenbau (KStB), Teil B finanziert. Die Bauarbeiten werden durch die Firma E+T Erd- und Tiefbau GmbH Görlitz ausgeführt. Der Bauzeitraum erstreckt sich vom 04.09.2017 bis voraussichtlich bis zum 03.11.2017.




Parkmauer Bau
Abbruch Hauptstraße 27 in Lodenau

Nach langem Leerstand wird nun die Hauptstraße 27 im Ortsteil Lodenau - auch bekannt als ehem. Schule - vollständig rückgebaut. Das gesamte Areal wird nach erfolgtem Abriss ebenerdig verfüllt und mit Rasen begrünt.
Abbruch Lodenau ehe. Schule




 
 

 
© Stadt Rothenburg/O.L.